Öffnet die Marienschlucht bald wieder?

Bodensee_Marienschlucht

Einige Jahre sind nun seit der Schließung 2015 vergangen. Nach dem dramatischen Erdrutsch vor 5 Jahren besteht derzeit laut Polizei noch immer Lebensgefahr im Gebiet um die bereits gesperrte Marienschlucht.

Die Marienschlucht ist eine Schlucht auf der Halbinsel Bodanrück, die hier steil zum Überlinger See hin abfällt. Die Schlucht ist rund 100m tief in die Gesteinsschichten eingeschnitten und an manchen Stellen nur etwa einen Meter breit. Bis zu ihrer Sperrung war sie eines der beliebtesten Wanderziele am Bodensee. Über schmale Holztreppen und Wege, die neben und teilweise über dem Wasserlauf angelegt waren, war sie begehbar.

Allensbach-Marienschlucht
Blick in die Schlucht (Foto von: Frank Vincentz)

Nun kommt das Projekt langsam ins Rollen. Zunächst soll der Schiffsanleger saniert werden. Außerdem soll der Uferweg nach Wallhausen erneuert werden und natürlich die Schlucht selbst saniert werden. Die Kosten für die Sanierung des Weges liegen bei 328.00 Euro. Am Wasser soll ein Kiosk-Ponton entstehen und eine Grillstelle und eine Hütte soll errichtet werden. Mit einer Eröffnung der Schlucht kann wohl frühestens ab 2022/23/24 gerechnet werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.